OPTIFLUX 5300

Magnetisch-induktives Durchflussmessgerät für anspruchsvolle Prozessanwendungen und Referenzmessungen

  • Höchste Genauigkeit (±0,15%), mit Keramikrohr für aggressive und abrasive Flüssigkeiten (≤70% Feststoffanteil) bis +180°C
  • CT: OIML R117, MI-005 etc.
  • Flansch: DN2,5…300 / 1/10…12", max. PN40 / ASME Cl 300; Sandwich: DN100 / 4"
  • 3 x 4…20 mA, HART®, Modbus, FF, Profibus-PA/DP, PROFINET
  • Icon/Logo für keramische Beständigkeit

OPTIFLUX 5300 C – Kompakt-Ausführung mit Flansch

OPTIFLUX 5300 C Magnetisch-induktives Durchflussmessgerät – Kompakt-Ausführung mit Flansch

Der OPTIFLUX 5300 ist ein magnetisch-induktives Durchflussmessgerät (MID) mit einem Messrohr aus Hightech-Keramik für sehr aggressive und abrasive Flüssigkeiten, auch mit hohem Feststoffanteil (bis 70%). Das Hochleistungsgerät ist besonders für Prozessanwendungen in der chemischen Industrie sowie im Bergbau- und Mineralstoffsektor geeignet. Aufgrund seines lebensmittelkonformen Designs nach FDA und EC1935/2004 ist der OPTIFLUX 5300 auch in hygienischen Applikationen einsetzbar. Mit einer Messunsicherheit von nur ±0,15% vom Messwert (±1 mm/s) ist er eines der genauesten MID auf dem Markt. Aus diesem Grund wird der OPTIFLUX 5300 von führenden metrologischen Instituten als Referenzmessgerät verwendet.

Dank der einzigartigen Kombination von Werkstoffeigenschaften wie Oberflächenhärte und -güte, mechanischer Festigkeit oder Korrosions- und Temperaturwechsel-Beständigkeit ist der OPTIFLUX 5300 allen MID mit konventioneller Auskleidung weit überlegen. Das Durchflussmessgerät ist optional mit der patentierten "virtuellen Referenz" erhältlich, die einen kostensparenden Messbetrieb ohne zusätzliche Erdungsringe ermöglicht. Das Messgerät ist neben einer Version mit Flanschanschluss auch im platzsparenden, flanschlosen Sandwich-Design lieferbar. Beide Ausführungen sind vakuumbeständig und entsprechen der Druckgeräterichtlinie. Der OPTIFLUX 5300 ist auch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. Er bietet zahlreiche digitale Kommunikationsoptionen. Mit Hilfe des Prüftools OPTICHECK kann das Durchflussmessgerät vor Ort umfänglich und ohne Prozessunterbrechung überprüft werden.

Produkthighlights

  • Bi-direktionale Durchflussmessung über einen großen dynamischen Messbereich (Messspanne: 1000:1)
  • Eines der genauesten MIDs auf dem Markt: nur ±0,15% / ±1 mm/s Fehler vom Messwert (MW)
  • Transfer-Standard internationaler metrologischer Behörden
  • Verfügbar mit patentierter Erdungsmethode auf Grundlage der "virtuellen Referenz": keine Erdungsringe notwendig
  • Beständig gegenüber den meisten aggressiven und abrasiven Flüssigkeiten
  • Umfassende Geräte- und Prozessdiagnose (einschl. NE 107)
  • Absolut vakuumbeständig mit hoch entwickeltem Messwertaufnehmer-Werkstoff aus Keramik
  • Mit eingesinterten Messelektroden aus Cermet oder Platin
  • Erstes MID mit Messrohr aus Keramik in Übereinstimmung mit der Druckgeräterichtlinie
  • Korrosions- und Temperaturbeständigkeit
  • Erhältlich als Flansch- oder Sandwich-Ausführung
  • Keine beweglichen Teile, kein Verschleiß, kein Druckverlust
  • Vor-Ort-Verifikation des Durchflussmessgeräts mit Prüftool OPTICHECK

Typische Applikationen

Allgemeines

  • Sehr anspruchsvolle Anwendungen mit sauberen, aggressiven oder abrasiven Medien
  • Verrechnungspflichtige Messungen (eichpflichtiger Verkehr)
  • Anwendungen, die ein MID mit extrem hoher Genauigkeit erfordern
  • Für gering leitfähige Messstoffe (>1 μS/cm)
  • Anwendungen mit Feststoffanteil bis 70%

Chemie und andere Prozessindustrien

  • Extrem genaue volumetrische Dosierung von Zusatzstoffen
  • Dosierung von Chemikalien
  • Anorganische und organische Massenproduktion
  • Verarbeitung von korrosiven und aggressiven Chemikalien (Säuren, Laugen)

Mineralien und Bergbau

  • Inhomogene und abrasive Schlämme mit feinen Partikeln (Feststoffanteil)
  • Hydrozyklon-Zuleitungen

Lebensmittel und Getränke; Pharmazie

  • Mischen, Dosierung, Abfüllen von leitfähigen Flüssigkeiten
  • SIP-/CIP-Anwendungen

Abwasserindustrie

  • Sedimentationsschlämme
  • Dosierung von Koagulations- und Flockungsmitteln

Papier- und Zellstoffindustrie

  • Chemisch aggressive faserige Stoffe

Sonstiges

  • Referenzmessungen in Kalibrieranlagen

Anwendungsbeispiele

Verwandte Produkte

OPTIFLUX 5000

Magnetisch-induktiver Messwertaufnehmer zur Verwendung mit den Messumformern IFC 100 und IFC 300

  • Voller Rohrdurchgang: Rohrquerschnitt ohne Einschnürungen
  • Anschlussgrößen: DN2,5…300 / 110…120"
  • Messrohrwerkstoff: Keramik
Produktdetails anzeigen

IFC 300

Magnetisch-induktiver Messumformer zur Verwendung mit den Messwertaufnehmern OPTIFLUX und WATERFLUX

  • Kompakte oder getrennter Ausführung mit Feld-, Wand- und Einschubgehäuse
  • Mit umfassender Diagnose für anspruchsvolle Anwendungen (NE 107)
  • 4-Leiter, 3 x 4…20 mA, HART®, Modbus, FF, Profibus-PA/DP, PROFINET etc.
Produktdetails anzeigen

OPTICHECK

Prüftool für die In-situ-Prüfung von Feldgeräten

  • Für einen einfachen Leistungs-Check der KROHNE Durchfluss- und Füllstandmessgeräte
  • Vorausschauende Instandhaltungs- und Service-Funktionen (inkl. gedruckte Prüfbescheinigungen)
  • Längere Kalibrierintervalle für erhöhte Sicherheit und weniger Stillstandzeiten
  • Zertifizierte Verifikation (internationale Normen)
Produktdetails anzeigen